clickflatrate

Pflege-Kosten sparen mit Pflegevermittlung aus Osteuropa

Info Fenster

Schließen

Inhalt des Info Fensters

Wissenswertes über:

Pflege-Kosten sparen mit Pflegevermittlung aus Osteuropa

Von den 1,8 Millionen Pflegebedürftigen in Deutschland die zu Hause betreut werden, hat kaum einer das Glück, von einer deutschen Pflegerin versorgt zu werden, denn Stiftung Warentest hat errechnet, dass dies nahezu 10.000 Euro im Monat kosten würde.

Anfangs löst man das Problem mit Essen auf Rädern, dem ambulanten Pflegedienst oder Verwandte und Nachbarn kümmern sich um die Person.

Wenn der Betreuungsbedarf wächst, wollen viele alte Menschen trotzdem zu Hause bleiben und erkundigen sich bei einer Pflegevermittlung um eine Betreuerin aus Osteuropa.

Pflegehilfen aus Osteuropa sind eine beliebte Alternative, denn mehr als 150 000 Frauen aus Ländern wie Polen, Tschechien, Litauen und der Slowakei, arbeiten derzeit in Deutschland.

Betreuungskräfte aus Polen für eine 24-Stunden-Rundum-Betreuung alter Menschen werden in Deutschland schon lange beschäftigt, unsere Vermittlung bezieht sich jedoch hauptsächlich auf Betreuungspersonal aus Litauen.

Das Personal ist bei einem in Litauen beheimateten Pflegedienst angestellt und wird von dort nach Deutschland vermittelt.

Es handelt sich überwiegend um examinierte Krankenschwestern mit Erfahrung in der Pflege von älteren Menschen und in der Palliativmedizin.

Sie arbeiten im Durchschnitt 3 Monate in Deutschland und kehren danach wieder zur stationären Pflegestation in Litauen zurück.

Die Vermittlung erfolgt in Zusammenarbeit mit unserem litauischen Partner "Privati slaugos tarnyba" der 2007 gegründet wurde. Er ist heute als gemeinnütziger Verein eingetragen und besitzt alle staatlichen Anforderungen und Lizenzen.

Aufgrund des  enormen Kostenunterschieds zwischen Litauen und Deutschland ist es möglich, die Kosten durch unsere Pflegevermittlung für eine 24 h Betreuung niedrig zu halten.

Das leitende Personal besteht aus Mitarbeitern mit einer medizinischen oder sozialwissenschaftlichen Ausbildung, das Betreuungspersonal besitzt eine Lizenz zur allgemeinen Pflege und wir verfügen in der Pflegevermittlung über qualifizierte und erfahrenen Masseure, Physiotherapeuten und Sozialarbeiter. Zu den Aufgaben der Pflegerin aus Litauen oder Polen gehören:

Pflegerische Alltagshilfen
Soziale & aktivierende Betreuung
Hauswirtschaftliche Versorgung
Begleitung zu (Arzt-)Terminen

Die Pflegevermittlung achtet darauf, dass die Pflegekräfte aus Litauen folgende Leistungen erfüllen:

Bei bettlägerigen Patienten sorgt sie für regelmäßiges Bewegen und Wenden, Windeln wechseln, Bettwäsche wechseln, tägliche Körperpflege und Medikamenteneinnahme.

Außerdem achtet sie auf Kleidung, Ernährung, Einnahme von Flüssigkeit, Baden und Führung des Pflegetagebuches mit allen Aktivitäten des Betreuungspersonal.

Bei der Vermittlung des Personals aus Polen oder Litauen ist die Sprachbarriere ein wichtiges Thema, denn die Kosten für eine deutsch sprechende Pflegerin aus Litauen, ist ein wenig teurer aber sicher sinnvoll, wenn sich die zu Pflegenden noch unterhalten können.

Eine Betreuungskraft ohne Deutschkenntnisse kostet ungefähr 1550 Euro im Monat, mit geringen bis guten Deutschkenntnissen kostet sie zwischen 1650 Euro und 1850 Euro. Kost und Logis (Zimmer zur alleinigen Nutzung) für die Pflegekraft aus Litauen sind frei, die Kosten pro An- oder Abreise betragen einmalig jeweils ca. 200 Euro.

Die Kosten für das Pflegegeld liegen zwischen 235 Euro und 700 Euro - je nachdem, wie stark Hilfe in Anspruch genommen werden muss.

Die soziale Fürsorge der Pflegekräfte aus Litauen oder Polen erstreckt sich auf die Hilfe beim Einkaufen von Nahrungsmitteln, Hilfe beim Zubereiten des Essens und anderen Küchenarbeiten. Freizeitorganisation wie Vorlesen, Gespräche und Begleitung zu Veranstaltungen und zum Arzt sind ein weiterer Punkt der Betreuungshilfe.

Hilfe im Haushalt ist obligatorisch. Die Pflegevermittlung wird in einem Vertrag die wichtigsten Arbeiten festhalten, alles Weitere wird die gegenseitige Zusammenarbeit und das Verständnis für einander von selbst regeln.

Inhalt der Seite

Pflege-Kosten sparen mit Pflegevermittlung aus Osteuropa

Info Fenster

Schließen

Inhalt des Info Fensters

Wissenswertes über:

Pflege-Kosten sparen mit Pflegevermittlung aus Osteuropa

Von den 1,8 Millionen Pflegebedürftigen in Deutschland die zu Hause betreut werden, hat kaum einer das Glück, von einer deutschen Pflegerin versorgt zu werden, denn Stiftung Warentest hat errechnet, dass dies nahezu 10.000 Euro im Monat kosten würde.

Anfangs löst man das Problem mit Essen auf Rädern, dem ambulanten Pflegedienst oder Verwandte und Nachbarn kümmern sich um die Person.

Wenn der Betreuungsbedarf wächst, wollen viele alte Menschen trotzdem zu Hause bleiben und erkundigen sich bei einer Pflegevermittlung um eine Betreuerin aus Osteuropa.

Pflegehilfen aus Osteuropa sind eine beliebte Alternative, denn mehr als 150 000 Frauen aus Ländern wie Polen, Tschechien, Litauen und der Slowakei, arbeiten derzeit in Deutschland.

Betreuungskräfte aus Polen für eine 24-Stunden-Rundum-Betreuung alter Menschen werden in Deutschland schon lange beschäftigt, unsere Vermittlung bezieht sich jedoch hauptsächlich auf Betreuungspersonal aus Litauen.

Das Personal ist bei einem in Litauen beheimateten Pflegedienst angestellt und wird von dort nach Deutschland vermittelt.

Es handelt sich überwiegend um examinierte Krankenschwestern mit Erfahrung in der Pflege von älteren Menschen und in der Palliativmedizin.

Sie arbeiten im Durchschnitt 3 Monate in Deutschland und kehren danach wieder zur stationären Pflegestation in Litauen zurück.

Die Vermittlung erfolgt in Zusammenarbeit mit unserem litauischen Partner "Privati slaugos tarnyba" der 2007 gegründet wurde. Er ist heute als gemeinnütziger Verein eingetragen und besitzt alle staatlichen Anforderungen und Lizenzen.

Aufgrund des  enormen Kostenunterschieds zwischen Litauen und Deutschland ist es möglich, die Kosten durch unsere Pflegevermittlung für eine 24 h Betreuung niedrig zu halten.

Das leitende Personal besteht aus Mitarbeitern mit einer medizinischen oder sozialwissenschaftlichen Ausbildung, das Betreuungspersonal besitzt eine Lizenz zur allgemeinen Pflege und wir verfügen in der Pflegevermittlung über qualifizierte und erfahrenen Masseure, Physiotherapeuten und Sozialarbeiter. Zu den Aufgaben der Pflegerin aus Litauen oder Polen gehören:

Pflegerische Alltagshilfen
Soziale & aktivierende Betreuung
Hauswirtschaftliche Versorgung
Begleitung zu (Arzt-)Terminen

Die Pflegevermittlung achtet darauf, dass die Pflegekräfte aus Litauen folgende Leistungen erfüllen:

Bei bettlägerigen Patienten sorgt sie für regelmäßiges Bewegen und Wenden, Windeln wechseln, Bettwäsche wechseln, tägliche Körperpflege und Medikamenteneinnahme.

Außerdem achtet sie auf Kleidung, Ernährung, Einnahme von Flüssigkeit, Baden und Führung des Pflegetagebuches mit allen Aktivitäten des Betreuungspersonal.

Bei der Vermittlung des Personals aus Polen oder Litauen ist die Sprachbarriere ein wichtiges Thema, denn die Kosten für eine deutsch sprechende Pflegerin aus Litauen, ist ein wenig teurer aber sicher sinnvoll, wenn sich die zu Pflegenden noch unterhalten können.

Eine Betreuungskraft ohne Deutschkenntnisse kostet ungefähr 1550 Euro im Monat, mit geringen bis guten Deutschkenntnissen kostet sie zwischen 1650 Euro und 1850 Euro. Kost und Logis (Zimmer zur alleinigen Nutzung) für die Pflegekraft aus Litauen sind frei, die Kosten pro An- oder Abreise betragen einmalig jeweils ca. 200 Euro.

Die Kosten für das Pflegegeld liegen zwischen 235 Euro und 700 Euro - je nachdem, wie stark Hilfe in Anspruch genommen werden muss.

Die soziale Fürsorge der Pflegekräfte aus Litauen oder Polen erstreckt sich auf die Hilfe beim Einkaufen von Nahrungsmitteln, Hilfe beim Zubereiten des Essens und anderen Küchenarbeiten. Freizeitorganisation wie Vorlesen, Gespräche und Begleitung zu Veranstaltungen und zum Arzt sind ein weiterer Punkt der Betreuungshilfe.

Hilfe im Haushalt ist obligatorisch. Die Pflegevermittlung wird in einem Vertrag die wichtigsten Arbeiten festhalten, alles Weitere wird die gegenseitige Zusammenarbeit und das Verständnis für einander von selbst regeln.

Inhalt der Seite